U-Wurf

Hallo, hier sind wir, zwei Mädels und ein Bube - die “U’s” v.d. Laubenhaid!
Und wir sind schon alle unseren zukünftigen Familien versprochen ...

04.03.2009

Heute sind wir acht Wochen alt! Frauchen hat uns erzählt, dass wir morgen zu unseren neuen Familien dürfen. Lauter nette Menschen, die wir in den letzten Wochen auch schon kennengelernt haben. Wir sind schon sehr gespannt! Deshalb sagen wir heute an dieser Stelle erst einmal “Tschüß”. Wir bemühen uns aber, “richtige” Airedales zu werden - und wenn wir das geschafft haben, werden wir Euch wieder auf dieser Homepage davon berichten! Also, bis bald ...!

Euer Urex, Uschi und Utopia

 

27.02.2009

Es gibt schon wieder so viel zu erzählen!
Zuerst einmal etwas, was wir gar nicht richtig verstehen, Mama Orca lässt uns nicht mehr trinken!
Das finden wir unerhört! Wir versuchen immer wieder, an die Milchquelle zu kommen, aber dann brummt sie uns böse an. Statt dessen versucht sie uns mit Tobespielen abzulenken und zu trösten.
Das macht zwar nicht satt, aber viel Spaß!

Und wir wurden hübsch gemacht! “Getrimmt” hat unser Frauchen dazu gesagt,
wir haben auch ganz brav mitgemacht: Aber seht selbst, was dabei raus gekommen ist:

Uschi - aus unserer kleinen Prinzessin ist eine “kleine Jenna” geworden:

 

Utopia - klein Orca kann ihre Mama nicht verleugnen (und findet diesen Fototermin blöd):

 

Und Urex - ist und bleibt Frauchen’s “Süßer”:

 

Heute waren wir auch noch bei unserem Tierarzt. Eine nette Frau hat uns ganz genau untersucht, für gesund befunden und uns Leckerchen gegeben. Dabei hat sie gesagt, wir müssten jetzt ganz tapfer sein - “Wobei? Beim Fressen???” - den Pieks haben wir dann glatt über dem Kauen verpasst.

 

23.02.2009

Hallo Ihr da draussen an den Rechnern, wir müssen Euch schnell etwas ganz Tolles berichten:

Unser Frauchen fährt jetzt jeden Tag mit uns “spazieren gehen”. Zuerst wussten wir natürlich nicht, was das ist. Sie hat uns unsere Halsbänder angezogen und uns in ihr Auto getragen. Dort haben wir eine Box für uns ganz alleine bekommen - am Fenster! Das Autofahren finden wir total klasse, unsere Box ist warm und kuschelig - das ist bei diesem eisigen Schneewetter nicht zu verachten - und dann fahren wir an spannende Orte, wo es ganz viel zu entdecken gibt. Im Wald haben wir die vielen Bäume begrüsst und es riecht dort so gut. An einem Berg haben wir die Schwerkraft kennen- und bergab auch schätzen gelernt. Und wir sind übers Eis geschlittert! Wir können Euch nur raten, das Spazieren gehen auch einmal zu versuchen ... es gefällt Euch sicher!

 

19.02.2009

Wir sind 6 Wochen alt und haben uns zu kleinen Persönlichkeiten entwickelt. Bei uns zu hause hilft jeder mit, so gut es geht und so haben auch wir unsere Aufgaben bekommen, um unser Frauchen zu entlasten:
Zunächst einmal bemühen wir uns wirklich, unser Geschäft möglichst nicht mehr in der Wohnung zu verrichten, damit Frauchen weniger waschen und dafür um so mehr mit uns spielen kann. So dürfen wir jetzt nach jeder Mahlzeit und jedem Schläfchen in den Garten gassi gehen ....
und wir machen das wirklich gut, Frauchen lobt uns immer ganz überschwänglich dafür!
Dann helfen wir tüchtig bei der Zerkleinerung des Altpapiers, damit es in die “Grüne Tonne” passt:

 

Anschließend gibt uns Frauchen den Besen zum Zusammenfegen:

 

Da wir die feinen Papierfetzen aber so nicht alle weg bekommen, helfen wir danach beim Staubsaugen:

 

Und hinterher muss natürlich das Kabel aufgerollt werden, Ordnung muss sein!

 

Am Nachmittag passen wir noch auf die Kinder in unserem Rudel auf:

Nachdem dann alle Arbeiten verrichtet sind, dürfen wir zur Belohnung mit der Fell-Beisswurst zerren:

Dann ist aber genug und wir gehen freiwillig in unsere Pappröhre zum Schlafen, da haben wir Ruhe vor allem und jedem oder wir kuscheln uns gemeinsam in unser Körbchen:

 

14.02.2009

Inzwischen haben wir uns zu richtigen kleinen Hunden gemausert - und “richtige Hunde”, sagt Frauchen, “brauchen auch ein richtiges Halsband.”

gelb - Klein Orca blau - Urex rot - Prinzessin

Deshalb hat sie uns bunte Dinger um den Hals gebunden, die wir auch durch heftiges Kratzen mit der Pfote nicht los werden. Inzwischen haben wir es akzeptiert und finden es gar nicht mehr so schlimm: wenn Frauchen mit den Halsbändern kommt, dürfen wir immer gleich hinaus in den Schnee zum Toben - das macht richtig Spaß!
Und wir haben Namen bekommen! Wir heißen: Urex, Uschi und Utopia!

Unser derzeitiges Lieblings-Spielzeug ist die Wippen-Rutsche. Man kann rauf krabbeln, runter rutschen, von oben frech Mama Orca ankläffen oder sich schnell unten drunter verstecken ...

 

Auch sehr beliebt, das Wackelbrett: irgendeiner hopst oder schläft immer darauf!

Und dann haben wir noch den Katzen-Raschel-Kuschel-Tunnel für uns entdeckt:

 

 

Und menschliche Fersen sind SEHR beliebt! Versteht Ihr, warum unserer Besucher immer stöhnen und hörbar atmen, wenn wir Ihnen zeigen möchten, wie gut unsere Zähnchen schon funktionieren?

 

Die Zähnchen brauchen wir aber natürlich auch, um Frauchens “Rohkost-Mahlzeiten” zu zerkleinern:

 

 

Das ist Schwerstarbeit - aber wie heißt es so schön: “Nach dem Essen sollst Du ruh’n, oder 1000 Schritte tun!” - na gut, die 1000 Schritte verschieben wir auf später, nach dem Schläfchen ...

 

09.02.2009
Wir werden bald 5 Wochen alt und jeden Tag gibt es so viel Neues zu erleben!
Morgens weckt uns unser Herrchen, weil er Mama Orca mit zum Joggen nimmt, sie braucht ja auch mal eine Auszeit und etwas Ruhe vor uns. Wir kuscheln uns dann noch einmal gemütlich in die Decken und warten geduldig, bis Frauchen mit dem Grießbrei kommt. Der wird dann bis zum letzten Krümel aufgeschlabbert, lecker! Als Nachtisch gibt es Milch bei Mama Orca. Sie muss sich jetzt auch nicht mehr hinlegen, wir sind schon so gewachsen, dass wir auch so an die Zitzen kommen! Anschließend geht es kurz in den Garten - Gassigehen - das können wir schon ganz gut und Frauchen scheint sich mächtig darüber zu freuen, sie lobt uns dann immer überschwenglich.

 

 

 

Wir dürfen kurz toben, aber es ist noch sehr kalt, so dass wir uns auch gerne wieder in unsere warme Stube zurücktragen lassen. Noch einmal kurz mit Frauchen oder Tante Rahja toben, kämmen - Morgentoilette nennt Frauchen das - und dann halten wir unser Morgenschläfchen.

 

Mittagessen: es gibt immer leckere Sachen, Fleisch mit Flocken, Obst, Gemüse und Joghurt, den mögen wir besonders gerne! Und als Nachtisch natürlich wieder Mama Orca - auf die mögen wir noch nicht verzichten! Wir dürfen wieder in den Garten zum Spielen und Gassigehen - Ihr seht schon, unser Tagespensum ist ganz schön anstrengend! Zum Glück folgt dann der ausgedehnte Mittagsschlaf!

Zum “Kaffee” bringt Frauchen auch immer lustige Sachen: ganze Karotten, Gurken- oder Apfelstücke oder unser heiß geliebtes Joghurt ... alles wird natürlich neugierig beschnuppert und bekaut - manches schmeckt köstlich, manchmal müssen wir uns aber auch erst an den neuen Geschmack gewöhnen ... zu dieser Tageszeit bekommen wir auch immer “Besuch”, da geht es immer laut und lustig zu: Jan und Nils bringen ihre Freunde mit, die mit uns spielen und kuscheln, Bekannte, Freunde und Nachbarn schauen herein, um uns zu bewundern und wir hören immer wieder den Satz “Ach, sind die süß!”. Frauchen hat schon Angst, dass wir noch ganz verhätschelt und eingebildet werden ... wisst Ihr, was sie damit meint?

 

Abends wird es dann etwas ruhiger: Jan nimmt uns abwechselnd mit aufs Sofa zum Kuscheln - auch wenn das eigentlich verboten ist. Oder wir liegen zu Frauchens Füßen und schauen mit ihr Fernsehen, den Platz müssen wir uns dann allerdings mit Onkel Ron teilen, der auch nicht zu kurz kommen will ...
Und schon wieder meldet sich der Hunger: als Nachtmahl gibt es noch Trockenfutter: das ist ganz knusprig und wir üben fleißig, es mit unseren Zähnchen zu kauen. Das ist ganz schön anstrengend, aber sehr lecker und so geben wir nicht auf, auch wenn es etwas länger dauert.

Und dann ist Bettgehzeit: Mama Orca kuschelt sich mit uns in die Wurfkiste und träumt mit uns vom nächsten Tag und einem sicher wieder spannenden Programm.

 

04.02.2009
Wie versprochen gab es heute Tatar - mmmhhh!

 

02.02.2009

Hallo Ihr Lieben!
Die letzten paar Tage ist wieder sooo viel Spannendes passiert:
Zuerst einmal haben wir uns räumlich sehr verbessert, die Wurfkiste wurde langsam etwas eng, deshalb hat uns Frauchen einen Auslauf mit lauter lustigen Sachen eingerichtet. Dort können wir unseren zunehmenden Bewegungsdrang ausleben, wir finden immer wieder neue, tolle Spielsachen vor. Wir haben auch schon gelernt, uns in einer weit entfernten Ecke zu lösen. Nur ab und zu noch, wenn es wirklich dringend ist, geht die Pfütze in die Wurfkiste.

 

Und uns sind Zähne gewachsen! Die funktionieren wirklich super, was man damit alles machen kann: die Geschwister durchschütteln, sich in Hosenbeine hängen, Frauchens sauber ausgelegten Decken umherziehen, Tuchzerrspiele, die Wurfkiste annagen, und, und, und ...

Die kleine Prinzessin ... ... trainiert die Zähne

Und diese Zähne haben noch einen Vorteil: wir bekommen nun schon “richtiges” Essen, unser Frauchen nennt das “Brei”, egal wie sie es nennt, es schmeckt köstlich und wir schlabbern immer alles bis auf den letzten Rest auf. “Morgen”, hat sie gesagt, “bekommen wir Tatar”, hoffentlich ist dieser Tatar genauso lecker!

 

Und noch etwas Neues gibt es zu berichten. Mama Orca spielt jetzt immer wieder “Erziehungsspiele” mit uns. Sie mag es gar nicht, wenn wir uns mit den spitzen Zähnen in ihre Ohren hängen und daran schütteln. Dann brummelt sie und schleckt uns weg - das ist aber auch in Ordnung, sie ist ja schließlich die Mama und kennt sich aus im Leben! Lustig finden wir auch die “Löwennummer”: wir hängen uns in Mamas Bart, dann nimmt sie unseren Kopf ins Maul, legt uns auf den Rücken und kitzelt uns mit ihrer Zunge am Bauch.

Die kleine Prinzessin - 
mit dem Blick gewinne ich alle Herzen! Klein Orca und die kleine Prinzessin

Klein Orca und die kleine Prinzessin

Die kleine Prinzessin ... ... tankt Energie - für den nächsten Unsinn!

Urex legt sich gerne vor die Tür, da entgeht einem nichts!

Urex - beim Holznagen erwischt!

 Klein Orca: Holt mich hier raus - 
ich werde vielleicht mal ein Star!

27.01.2009
Unsere Wonneproppen wachsen und gedeihen prächtig - “Wohlfühlfotos” ohne Worte:

 

20.01.2009
Wir sind schon wieder eine GANZE Woche älter geworden - und in dieser Woche hat sich viel getan!
Wir sind natürlich weiter gewachsen, in unser Tragekörbchen passen wir schon lange nicht mehr und sind deshalb in Frauchens Wäschekorb umgezogen:

Dort halten wir unser Mittagsschläfchen, wenn Mama Orca spazieren geht - was immer das auch sein mag.
Und an diesem Wochenende haben wir tatsächlich das “Licht der Welt erblickt”, das erste Mal Mama Orca gesehen! Auch unsere Ohren funktionieren jetzt, so dass niemand mehr unbemerkt an unsere Wurfkiste schleicht!
Wir üben auch weiterhin fleißig das Laufen - das mit dem Gleichgewicht ist gar nicht so einfach!
Das Sitzen funktioniert auch schon ganz gut und wir können uns schon wie große Hunde mit der Pfote hinter dem Ohr kratzen! Außerdem spielen und streiten wir natürlich wie richtige Geschwister miteinander ...

 

 

 

 

Ihr seht schon, wir haben einen straffen Trainingsplan.
Mama Orca achtet aber darauf, dass wir uns ausreichend stärken und viel schlafen ....

 

 

 

13.01.2009
Wir wachsen und gedeihen prächtig, haben unser Geburtsgewicht alle verdoppelt und uns schon kleine Kugelbäuche angenuckelt. Außerdem starten wir mit ersten Laufversuchen!

11.01.2009
Die ersten Lebenstage haben wir mit Nuckeln, Schlafen, Kuscheln und kräftig Wachsen verbracht,
unsere Mama ist immer bei uns und hütet uns wie ihren Augapfel!

Deshalb ist es jetzt höchste Zeit, uns einmal “richtig” vorzustellen:

 Unsere kleine Orca” - die große Dame

 Unsere kleine Prinzessin” - das süße Nesthäkchen

 “Unser kleiner Prinz” - der Hahn im Korb

 

Die Mädels ... 

Klein Orca und der Prinz Nesthäkchen

07.01.2009
Geschafft, gerade habe wir Mama’s Bauch gegen die Wurfkiste getauscht:

Wurftag: 07.01.2009

Unsere Eltern sind:

Orca v.d. Laubenhaid
HD-Frei A1, Zuchtwert: 82, PRA-Frei,
BH, AD, VPG 3, IPO 3, FH 1, FH 2
Ausstellungsbewertung: 5 x Vorzüglich

Orca

und

Ilko v. d. Krebsförde
HD-Frei A1, PL-0, Zuchtwert: 90, PRA-Frei (auf Lebenszeit),
BH, AD, VPG 3, IPO 3, PSP, PFH, Körklasse 1B
Ilko wird im Polizeidienst geführt
Ausstellungsbewertung: Vorzüglich

 

 Ilko bei der Arbeit:

 

 Erwartete HD-Zuchtwert der Welpen: 86,  P-Wert: 0,28