X-Wurf

Die X-Men & Women sind da!
Geboren am 14.06.2013 und bereits alle ihren neuen Frauchen und Herrchen versprochen .....

Und noch mal ein Video von den Kleinen - danke an Ruth und Hans-Toni!
http://youtu.be/6jH-0nhBeoA

T S C H Ü S S !!!

08.08.2013
Morgen werden wir 8 Wochen alt und sind bereit für die große, weite Welt da draußen! Inzwischen kommen wir gut ohne Mama Charka zurecht. Mit Frauchen haben wir diese Woche noch vieles trainiert, was ein richtiger Airedale in seinem Leben so braucht. Aber besonders gut sind wir bei den wirklich wichtigen Dingen wie Staubsauger attackieren, Schubkarre fahren, Rasenmäher jagen, Wischmop und Besen fangen oder beim Decken ausschütteln “helfen”... Der nette Tierarzt war da und hat uns untersucht, geimpft und gechipt - und weil wir so brav waren, gab es leckere Leberwurst.  Und wir haben schöne Namen bekommen und unsere Topmodel-Qualitäten geschult, aber seht selbst:

Xciting Blue Sky  Xeo

Xenius Moritz  Xi

Xenophon  Xarlotta

 Xoe-Hexe

03.08.2013
Die letzten Tage haben wir sehr viel erlebt! Wir wurden getrimmt und hübsch gemacht und sehen jetzt wie richtige, kleine Airedales aus. So ohne “Winterfell” lässt es sich bei diesen Temperaturen auch bestens aushalten. Und Papa Ferrari mit zweibeinigem Anhang hat uns besucht ... das war sehr nett! Heute durften wir noch mit dem Auto fahren und die große, weite Welt - Frauchen nennt das “Wald” - erkunden.
Was es da alles zu sehen, bestaunen und riechen gab ...

31.07.2013
Gestern haben wir ein neues, lustiges Spiel mit Herrchen gespielt, “Babyschutzdienst” hat er es genannt ... da war was los! Wir durften den Klapperstock erbeuten und haben uns mächtig bemüht, Herrchen die Beisswurst abzuluchsen ... wir waren natürlich klar im Vorteil! Wir konnten das Ding mit unseren Zähnen problemlos festhalten, während er ja nur so nutzlose Hände hat ... deshalb haben immer wir gewonnen und er hatte das Nachsehen ... zum Schluss haben wir ihn dann zu Fall gebracht und uns mit ihm über das tolle Spiel gefreut!

 

 

Noch etwas Neues gibt es zu berichten: Wir machen nun immer wieder Ausflüge in den “großen Garten”.
Dort können wir richtig schnell fetzen und es gibt jede Menge zu entdecken. Besonders viel Spaß macht es, durchs Unterholz zu toben. Hinterher muss uns Frauchen dann von Kletten, Gras und Blättern befreien, weil wir sonst nicht mehr vorzeigbar sind ....

Kratzen macht es nicht besser, 
da hilft nur kämmen!

 

 

30.07.2013
Besuch ist toll! Jeden Tag lernen wir nette Menschen kennen, mit denen wir schmusen und toben können.

 

Das macht hungrig und müde!

 

28.07.2013
Heute gibt es keine Fotos, sondern bewegte Bilder von uns!

Herzlichen Dank an Ruth und Hans-Toni für den schönen Film!

23.07.2013
Sommer, was das wohl sein mag? Jetzt wissen wir es: es ist vor allem sehr, sehr warm! Temperaturen über 30 Grad machen mit einem FELL wenig Freude! Aber wir sind flexibel und haben unseren Tagesrhythmus angepasst: tagsüber schlafen wir in Rohren und Erdlöchern, die wir ganz allein und eigens dafür gebuddelt haben. Und wir tanken jede Menge Kraft, um dann am Abend und in den frühen Morgenstunden richtig herumzutollen:

Hallo liebe X-Fans!

Lustwälzen ...

Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht?

Hallo Frauchen, wir haben Dich mindestens schon 5 Minuten nicht mehr gesehen!

Bällebaden macht Spaß!

 

Das sind Zähne!

 

 Erwischt! Früh' übt sich, wer was werden will!

 

 

Herrchen's Schuhe haben wir zum Fressen gern!

 

Guck-Guck! 

18.07.2013
Wir wachsen und gedeihen prächtig, kein Wunder, wir fressen ja auch ordentlich:

Zum Glück gibt es immer noch Nachtisch bei Mama Charka!

Nach der Raubtierfütterung ist Spielstunde angesagt:

Wir können schon:

Ohren schlecken ...

... Brüder unterwerfen ...

... Kanalarbeiten ...

... dekorativ Sitzen ...

... und natürlich dekorativ Liegen ...

... lässig in der Gegend rumlehnen ...

... den Schlafzimmerblick perfektionieren ... ... den Ball totschütteln ...

... das Nilpferd beißen ...

... hübsch aussehen ...

... die Kuh in den Poppers beißen ...

14.07.2013
Heute war großer Umzugstag: wir haben uns räumlich sehr verbessert und haben unsere neue Kinderstube ab sofort bei Frauchen Heike und Herrchen Uwe.
Zunächst sind wir mit Charka Auto gefahren, das war lustig und wir haben uns ganz artig benommen:

Und dann durften wir unsere neue Kinderstube nach Herzenslust erkunden:

Es war sehr aufregend, spannend und lustig - aber jetzt sind wir “stehend oder liegend k.o.”!

Charka wacht über ihren Nachwuchs ...

09.07.2013
“Das Wetter ist so schön, heute geht’s nach draussen” hat Frauchen gesagt. Draussen??? Was das wohl sein mag? Mama Charka war freudig erregt und so waren natürlich auch wir sehr gespannt, was da nun kommen mag.
Und was sollen wir Euch sagen? “Draussen” ist toll!!!

Wir haben wieder einiges dazu gelernt: ganz wichtig, draussen gibt es auch etwas zu essen:

 

Gras ist grün:

Hecheln kühlt:

Rohre sind immer spannend:

04.07.2013
Am gestrigen Tag gab es wieder viel Neues zu erleben!
Zunächst einmal haben wir wie richtige Hunde Halsbändchen bekommen - und deshalb einige von uns auch neue “Namen”: Frau Mint ist jetzt Frau Orange, Frau Weiss - Frau Silber und Herr Hellgrün - Herr Schwarz ...
Frau Rot und Rosa, sowie die Herren Blau, Braun und Grün mussten wir nicht umtaufen.
Außerdem können wir jetzt - ebenfalls wie richtige Hunde - aus einem Napf fressen. OK, das mit der Tischetikette müssen wir noch üben, am Ende sehen wir immer aus wie kleine Ferkel und Frauchen muss uns mit einem Waschlappen wieder salonfähig machen, aber seinen Zweck erfüllt die Übung, wir fressen alles ratzeputz auf und sind satt!

 

 

Und weil wir so gut fressen, sind wir jetzt schon zwischen 1500-1600 g schwer!
Wir haben Bälle, Klapperdosen und Luftballons zum Spielen bekommen, sehr spannend! Natürlich üben wir auch weiter das Laufen ohne umzufallen, das ist nicht immer einfach! Und wir haben etwas Neues an unserem Körper entdeckt: in unserem Mund sprießen kleine, spitze Dinger - “Zähnchen” sagt Frauchen dazu.
Wozu die wohl gut sind??? SIE meint, damit könnten wir Fleisch fressen - auch wie richtige Hunde -
na gut, wenn SIE es sagt, versuchen wir es eben mal:

 

Gar nicht sooo übel: Rindertarare - lecker!

02.07.2013
Dieser Tag steht unter dem Motto:
“Brei schlabbern ist lustig, will aber geübt sein!”
und
“Räumlich haben wir uns ordentlich vergrößert”
aber seht doch selbst ...

 

01.07.2013
Juhu, wir haben das erste Mal Mama und unsere Geschwister “richtig” gesehen und natürlich gleich zu spielen begonnen. Das ist ganz schön anstrengend und so sind wird ständig hungrig! Deshalb hat uns Frauchen am Wochenende zum ersten Mal leckeren Grießbrei gegeben. Etwas üben mussten wir zunächst mit dem Ding, das sie Flasche nennen, schon, aber jetzt klappt es schon recht gut

Nach dem Essen sollst Du ruhn' :-) ....

28.06.2013
Ein kurzer Lagebericht: Wir können jetzt schon recht gut hören und unsere Augen öffnen sich ... deshalb gibt es im Moment auch hier keine neuen Fotos von uns zu sehen, da Frauchen sagt, “Blitzlicht” - was immer das auch ist - schadet unseren neuen Äuglein ... also bitte etwas Geduld!

24.06.2013
Unsere Hauptaufgabe ist immer noch wachsen, wachsen und wachsen.
Aber wir üben jetzt auch schon fleißig zu laufen ...

Und anschließend müssen wir uns natürlich ausgiebig ausruhen:

 

 

21.06.2013
Heute beginnt die zweite Lebenswoche und es wird Zeit, uns ordentlich vorzustellen:

Frau Mint

Frau Rosa

Frau Rot

Frau Weiss

Herr Blau

Herr Braun

Herr Dunkelgrün

Herr Hellgrün

Außerdem hat uns Herrchen bei unserer wichtigsten Tätigkeit - Mama-Charka-Leernuckeln - gefilmt.
Das Video könnt Ihr hier anschauen:

18.06.2013
Sind wir nicht proper, entzückend, knuddelig, putzmunter, bezaubernd, hübsch, reizend, charmant, niedlich, schmuck, herzig, engelgleich (noch!), quicklebendig...? Ja, sind wir!

16.06.2013
Mama Charka passt bestens auf uns auf und so wachsen und gedeihen wir prächtig und bringen bereits alle über ein Pfund auf die Waage!
“Wir” das sind die X-Men Herr Blau, Braun, Grün und Hellgrün:

Und die X-Women Frau Mint, Rosa, Rot und Weiß:

Wir freuen uns riesig über unseren X-Wurf, der seit heute - 14.06.2013 - unsere Wurfkiste schmückt.
Mama Charka und ihre vier Söhne und vier Töchter sind wohlauf und starten heute gemeinsam in ein neues Airedaleleben. Charka kümmert sich rührend um ihre Babys - trinken, schlafen, kuscheln und putzen- wir lassen es uns so richtig gut gehen!

 

Die Mutter:

Charka Charin Adia Avi

HD-A2, ED-0, PRA-Frei
Begleithundeprüfung
Ausdauerprüfung
Ausstellungsbewertung: Vorzüglich

Der Vater:

Ferrari von der Weiler Burg
(Othello von der Laubenhaid-Sohn)

HD-A1, ED 0, PRA-Frei
Begleithundeprüfung
Ausdauerprüfung
VPG 1
Vierkampf 1, CSC
Teilnehmer der swhv-Meisterschaften 2010, 2011, 2012 im Vierkampf 1
VDH-Champion,
Deutscher Champion KfT
Schweizer Schönheits-Champion
Mehrfach V1, CAC, CACIB, BOB und Bester Hochläufer im In- und Ausland
Qualifiziert für Cruft´s 2011
World Dog Show 2012 Salzburg - Gebrauchshundeklasse V1, CACA

Aus dem Leben des Vaters:
“Ferrari ist ein sehr lieber Hund Menschen gegenüber. Wenn er nicht gerade von anderen Rüden provoziert wird kann er auch gut mit einem Rüden klar kommen. Im Haus ist er wie alle Airedales sehr ruhig und ausgeglichen jedoch sehr wachsam, wenn sich draußen was bewegt. Mit den anderen im Haus lebenden Hunde versteht er sich sehr gut. Mit Isetta liebt er es über die Felder und Wiesen zu toben und mit Rosa (Greta Garbor von der Weiler Burg) zu zanken. Ferrari ist ein ausdauernder Läufer… er könnte stundenlang über die Felder hinter Graureihern und Krähen her jagen ohne müde zu werden. Auch am Fahrrad läuft er gerne mit. Ferrari liebt das Wasser, egal ob See, Bach oder Fluß, er findet immer eine Möglichkeit, um ans Wasser zu kommen.
Mit Kindern ist er sehr umgänglich, er liebt sie über alles – noch mehr wenn sie was zum Essen in der Hand haben. 
Seine größte Marotte ist, dass er am liebsten in einen hineinkriechen würde… er liebt es körpernah zu kuscheln. Am liebsten würde er mit im Bett schlafen.
Auf dem Hundeplatz ist er kompromisslos und ohne jede Furcht – er hatte schon immer einen guten Gehorsam und macht seine Übungen in der Unterordnung und im Schutzdienst super toll. In der Unterordnung ist er sehr schnell und flink jedoch immer hochkonzentriert. Schutzdienst ist seine Leidenschaft. Trotz seines hohen Triebes ruhig im Arm und immer gehorsam.
 Ferrari heißt nicht nur Ferrari sondern er ist auch so schnell wie ein Ferrari… seine Aktionen im Schutzdienst sind immer voll Power und Schnelligkeit.
Bei den Ausstellungen zeigt er sich immer von seiner besten Seite – egal wie viele Rüden in seiner Klasse starten er lässt sich von keinem anderen Rüden provozieren - sondern baut sich immer in Ausstellungsposition auf (fixiert dabei natürlich die Konkurrenz ). Ferrari hat ein wundervolles, hartes Fell, ist in den Farben sehr dunkel und somit auch sehr pflegeleicht.”