Z-Wurf

Hurra, unser Z-Wurf ist da!
Vier Rüden und vier Hündinnen erblickten am 29.11.2014 das Licht der Welt .....

24.01.2015

Wir sind nun acht Wochen alt und bestens gewappnet für die spannende Welt da draußen! Wir sind diese Woche hübsch gemacht worden - das erste Trimmen haben wir brav gemeistert. Der nette Tierarzt war da und hat uns geimpft und gechipt. Morgen kommt noch unser Zuchtwart, damit wir den Status eines “waschechten” Airedales erlangen. Jetzt freuen wir uns auf unsere neuen Familien, damit wir dort etwas Leben in die Bude bringen, wir geben unser Bestes!

Hier noch die Ausbeute unseres 8-Wochen-Fotoshootings
- bei Schneeregen - sind wir nicht trotzdem hübsch?

 
“Zambucca”, genannt Zamy                                 “Zino”                

 
“Zitrone” - genannt Peggy              “Zacharias” - genannt Zack

 
“Zora”                                                     “Zina”

 
“Zoe”                                                        “Zento”

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sagen wir jetzt alle TSCHÜSS!

18.01.2015

Wir fahren jetzt jeden Tag mit dem Auto in den Wald und machen kleinere Spaziergänge. Wenn Frauchen uns ruft, kommen wir schnell wie der Wind angeflitzt. Sie hat immer leckeres Futter einstecken und freut sich dann sehr mit uns .... Wir entdecken ganz viele spannende Sachen, die man rumtragen und annagen kann. Es gibt Hügel zu erklimmen und hohes Raschelgras zum Durchfetzen. Ihr seht also, wir haben jede Menge Spaß.
Heute war das Wetter sehr schön, so dass wir noch einmal ein paar Fotos machen konnten, aber seht selbst auf unserem Blog ... http://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/ .

 

Mama Zwiebel kommt jetzt nur noch zum Spielen zu uns. Sie hat uns klar gemacht, dass wir nun groß genug sind und nicht mehr wie Babys nuckeln müssen - schade eigentlich, das war immer toll. Aber inzwischen haben wir uns damit abgefunden. Es gibt ja auch viermal täglich leckeres Essen, so dass wir nicht hungern müssen :-). Wir sind jetzt auch alt genug, um nachts draussen in unserem Welpenhaus zu schlafen. Das ist auch gut so, denn nun können wir, wenn wir mal müssen, immer raus in den Garten und uns dort lösen und müssen nicht mehr bei Frauchen ins Wohnzimmer machen. So etwas macht ein anständiger Airedale schlißelich nicht!

15.01.2015

Heute abend hat Herrchen mit uns den ersten Babyschutzdienst absolviert. Das war eine Spaß! Er hat den Klapperstock geschwungen und mit uns um die Beißwurst gerangelt - er dachte doch tatsächlich, er hätte eine Chance gegen uns. Aber wir waren stärker und haben jedesmal gewonnen ...
Fotos findet ihr auf unserem Blog unter der Rubrik “Z-Wurf” - sorry, alle etwas unscharf, weil wir so schnell waren und es schon gedämmert hatte.
http://blog.airedales-von-der-laubenhaid.de/

13.01.2015

Wir haben die letzten Tage mit Frauchen und Herrchen im großen Garten den “Außeneinsatz” geübt, vor allem das Herkommen, wenn sie uns rufen. Und nachdem das so gut geklappt hat und wir brav mitgemacht haben, durften wir heute abend mit den beiden das erste Mal nach draußen in die große, weite Welt fahren! Sie nennen das Wald - wir waren sehr gespannt. Zuerst haben sie uns alle ins Auto in die Box getragen und dann in den Wald gefahren. Frauchen hat uns sehr gelobt, weil wir so folgsam und ruhig waren, “Musterzwerge” hat sie uns genannt. Nach 5 Minuten waren wir dann am Ziel und sie haben uns aus der Box gehoben und in den Wald gesetzt. Da gab es viel zu sehen, zu schnuppern und zu untersuchen! Wir haben eine kleine Runde mit den beiden gedreht, sind um die Wette gelaufen und hatten sehr viel Spaß zusammen. Wieder am Auto angekommen haben sie uns nach hause gefahren - wir müssen zugeben, die ersten von uns sind schon beim Autofahren eingeschlafen - es gab noch eben Abendessen und dann sind wir todmüde alle im Körbchen eingeschlafen und haben natürlich vom Wald geträumt ...!

09.01.2015

Wir bekommen jetzt jeden Tag Besuch.
Der wird freudig begrüßt und fleißig “benagt”, bis wir den Zweibeinern ein “Au” entlocken - obwohl unser Frauchen dieses Wort gar nicht hören möchte und sie nicht müde wird, das den Neuen zu erklären :-). Anschließend stürzen wir uns auf die Schnürsenkel der unerfahrenen Besucher und versuchen ihnen die Schuhe auszuziehen. Auch mit den Hosen versuchen wir unser Glück. Wenn die Zweibeiner diesen Test dann überstanden haben, zeigen wir bereitwillig unsere Tobe-Show, die inzwischen ganz schön was hermacht. Zum Schluss präsentieren wir uns dann von unserer netten Seite und sind besonders anschmiegsam, schließlich ist Besuch auch fürs uns anstrengend, so dass wir uns artig in den Schlaf kuscheln lassen.

07.01.2015

Heute haben wir wieder etwas Neues kennengelernt: die Sonne! Da hat das Spielen im Welpengarten doppelt so viel Spaß gemacht :-). Und wir haben ganz schnell gelernt, sicher durch unsere Katzenklappe ins warme Häuschen zu gehen, deshalb dürfen wir jetzt den ganzen Tag auf unserem Welpenspielplatz bleiben. Da kommt keine Langeweile auf!

03.01.2015

Wir sind heute 5 Wochen alt und das Leben ist schön und so spannend! Wir sind jetzt richtig fix unterwegs und haben einen enormen Bewegungsdrang. Nachdem nun der Schnee fast getaut ist und es tagsüber Plusgrade hat, dürfen wir ab heute stundenweise in unseren Welpenauslauf. Das ist so toll, dort haben wir jede Menge Platz zum Toben und Rennen. Es gibt ganz viel Neues zu entdecken.

Wenn wir dann müde werden, haben wir ein beheiztes Häuschen für uns und wir können auf der Wärmeplatte ein Erholungsschläfchen halten. Dafür müssen wir aber noch sicher lernen, durch die Katzenklappe ins Häuschen zu “purzeln” - Frauchen hat das mit uns geübt. Wir sind noch nicht schwer genug und müssen uns immer mit vollem Körpereinsatz gegen die Klappe werfen, damit sie aufgeht - gar nicht so einfach!

 

 

Damit das bald besser wird, fressen wir viermal täglich ganz ordentliche Portionen.
Auch das klappt inzwischen ganz manierlich ...

... ok, ab und zu schleicht sich doch noch eine Pfote in den Teller:

Zum Nachtisch kommt noch immer Mama zu uns, damit wir den Hauptgang hinunterspülen können. Aber sie lässt uns leider nur noch kurz nuckeln - sie ist wohl der Meinung, wir wären nun alt genug, um uns wie ordentliche Hunde von Fleisch zu ernähren.

31.12.2014

Heute morgen haben wir etwas Tolles erlebt, das möchten wir Euch natürlich schnell berichten: nachdem es seit Tagen “schneit” und wir deshalb nicht in den Garten können, hat Herrchen uns einen Spielplatz auf der Terrasse freigeräumt. Was wohl dieser “Schnee” sein mag, von dem hier alle reden? Nunja, wir sollten es bald am eigenen Leib erfahren. Wir können Euch sagen, er ist vor allem kalt und nass. Und wenn man als junger Hund unvorsichtig ist, ist man auch schnell darin verschwunden. Zum Glück war Frauchen dabei und hat uns immer wieder gerettet und auf die Terrasse zurück gesetzt. Und nachdem Frauchen dann etwas mit uns hin und her gelaufen war und uns warm wurde, fanden wir es richtig lustig.

Wir konnten hopsen und springen, haben gelernt, dass Eis sehr glatt ist und uns die nächste Schneewehe aber wieder abbremst. Es hat sehr viel Spaß gemacht, war aber auch ziemlich anstrengend. Nach 15 Minuten haben sie uns dann wieder reingetragen und trocken gerubbelt. Wir waren ziemlich müde und haben uns nach unserem tollen Schneeausflug gemütlich zusammen gekuschelt und erst mal eine Runde geschlafen ....

29.12.2014

Wir haben eine neue Lieblingsbeschäftigung: Extrem-Kuscheln mit Frauchen. Jeder versucht möglichst zuerst auf ihren Arm zu kommen, um geknuddelt zu werden. Und dann entspannt einschlafen - schön!

27.12.2014

Heute sind wir vier Wochen alt und es geht äußerst turbulent in unserer Kinderstube zu.

Wir sind sehr viel mobiler geworden und Frauchen sorgt dafür, dass wir immer neue Spielsachen bekommen, damit es uns nicht langweilig wird. Alles Neue wird neugierig untersucht und auf Herz und Nieren geprüft. Ob es wohl unseren kleinen spitzen Zähnen standhält?
Besonders lustig sind Dinge, die wir Zerren und Schütteln können.

Mama Zwiebel ist jetzt nicht mehr so oft bei uns, sie sieht noch ab und zu nach dem Rechten und schlichtet Streit, wenn wir uns zanken. Außerdem lässt sie uns nach dem Fressen zum Nachtisch immer nuckeln. Wir sind nun so groß, dass wir das inzwischen “stehend” erledigen.

Wenn wir nicht gerade mit Spielen oder Fressen beschäftigt sind, sind wir ausnehmend brav. Wir schlafen noch sehr viel, um Kraft für unseren nächsten Tobeeinsatz zu tanken. Und damit Zwiebel und Frauchen sich von uns Rackern auch mal erholen können, lassen wir die beiden nachts natürlich durchschlafen :-) ....

22.12.2014

Wir sind sehr viel beweglicher geworden! Wir können jetzt nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts laufen, uns schütteln und kratzen und versuchen miteinander zu toben. Das macht Spaß! Damit wir viel Platz zum Hopsen haben, haben wir uns räumlich sehr verbessert: wir haben jetzt ein Zimmer für uns alleine, mit vielen Spielsachen, Rascheltunnel und eigenem Hundebett. Auch unsere Wurfkiste steht hier, dort schlafen wir nach wie vor am liebsten. Nachdem nun auch unsere Zähnchen durchspitzen, hat sich unser Speiseplan erweitert. Wir bekommen nun einmal am Tag Fleisch - feinsten Rindertatar, sehr lecker! Und können inzwischen ganz “ordentlich” - naja, teilweise - unseren Brei alleine aus der Schüssel fressen.

 

18.12.2014

Dieser “Brei” schmeckt gar nicht so übel. Aber es ist unglaublich kompliziert, ihn mit unsere Zunge in den Mund zu lecken und dann zu schlucken .... schließlich sind wir Nuckelprofis! Und ohne Milchtritt zu fressen ist wirklich schwierig. Aber Frauchen hält uns und die Breischüssel geduldig fest, damit wir das Breifressen üben können. Wenn wir dann satt sind, muss sie uns - und sich :-) - erst einmal grundreinigen. Anschließend dürfen wir zur Belohnung bei Mama trinken und Zwiebel leckt uns dann die letzten Breireste aus dem Fell .....

14.12.2014

Es geht uns nach wie vor bestens! Wir haben inzwischen alle um 1300 g, hören gut, unsere Augen sind auf und wir wissen sie auch schon fast richtig zu gebrauchen. Augen sind toll: jetzt können wir nicht nur Mama sehen, sondern auch unsere Geschwister. Und - weil den ganzen Tag in der Kiste liegen und schlafen auf Dauer recht langweilig ist - haben wir etwas Neues ausprobiert: Geschwister sind nicht nur zum Rangeln an Mamas Zitze da, nein, man kann auch hervorragend mit ihnen spielen. Vorsichtiges Anrempeln oder mal am Ohr festhalten macht allen Spaß. Dabei trainieren wir auch unsere Stimme, wir können nämlich gefährlich brummen! Außerdem üben wir fleißig laufen - die Umfallquote hat sich verbessert. Aber diese Schwerkraft ist einfach noch stärker, nach drei, vier Schritt gewinnt sie meistens. Dann lassen wir uns auf unseren Popo fallen und schauen sitzend ganz wichtig umher ... sicher sieht es dann so aus, als ob das so gehört :-).
Langsam wird es bei Kuscheln mit Mama in unserer Kiste eng:

Das ist ein Gerangel und Geschiebe, wenn wir Hunger haben! Herrchen hat versucht, das auf Video zu bannen. Wegen unserer Augen ist die Bildqualität nicht so dolle, damit ihr aber trotzdem ein bißchen was sehen könnt, hat er uns mit dem Computer “aufgehellt”:

 http://youtu.be/CPBwbAuygWo

Mama Zwiebel leistet Schwerstarbeit, um uns alle satt zu bekommen :-). Da wir jetzt alt genug sind, um zu lecken, bekommen wir ab morgen “Brei”, sagt Frauchen. Was immer das auch sein mag. Wir sind schon sehr gespannt und strengen uns natürlich an! So und jetzt sind wir müde und es heißt, ab ins Bettchen!

 

09.12.2014

Fotos gibt es heute leider keine aktuellen - einige von uns haben schon kleine Augenschlitze und linsen in die Welt. Aber es gibt trotzdem Neues zu berichten: unsere Ohren beginnen mit ihrer Arbeit, so dass wir Mama jetzt nicht nur riechen, sondern auch hören können! Außerdem haben wir unsere Beine entdeckt. Wenn Mama zu uns in die Kiste kommt, wackeln wir ganz “schnell” zu ihr, allerdings müssen wir auch zugeben, dass die Quote zwischen Laufen und Umfallen noch sehr verbesserungswürdig ist - derzeit liegt sie bei ausgeglichenen 50:50 ..... aber wir arbeiten daran!

06.12.2014

Wir entwickeln uns weiterhin prächtig und haben unser Geburtsgewicht inzwischen verdoppelt.
Als kleines Nikolausgeschenk an Euch durften wir heute alle einzeln vor die Kamera.
Seht selbst, sind wir nicht reizend?

Ich bin der Erstgeborene, Herr Blau

Herr Braun

Ich bin Mama’s Moppel, die Schwerste in Wurf, Frau Gelb

Ich bin Herr Grün - alles meins:

Ich bin Frau Mint und kann schon sitzen

Frau Rosa

Frau Rot mit den weißen Zehenspitzen

Herr Silber

Nun wird es leider einige Tage keine neuen Fotos von uns geben, weil wir unsere Augen öffnen und uns das Blitzlicht dann nicht gut tut. Also bitte etwas Geduld - wir beeilen uns auch :-) .

03.12.2014

Es geht uns bestens, wir sind schon mächtig gewachsen und nehmen ordentlich zu. Gestern abend haben bereits zwei von uns die 600 g - Marke geknackt! Kein Wunder, Mama liegt Tag und Nacht bei uns und wir können, wann immer wir hungrig sind, trinken, bis wir selig schlummernd “abfallen” ... wie im Schlaraffenland. Und damit ihr seht, wie gut es uns geht, hier ein paar Fotos:

Die Zwerginnen: rosa, rot, mint und gelb

Die Zwerge: blau, grün, braun und silber

30.11.2014
Unseren ersten Lebenstag haben wir mit Bravour gemeistert. Wir haben alle bestens zugenommen, sind fit und agil und unsere Mama Zwiebel kümmert sich rührend um ihre acht Zwerge. Sie weicht uns nicht von der Seite. Nun heißt es trinken, putzen, kuscheln und schlafen im Wechsel, damit wir groß und stark werden ....

Hier die ersten Fotos:

Die Mutter:

Zwiebel von Argonaut
HD-Frei A1, ED-0, PRA-Frei, BH, AD, IPO 3
Deutscher Champion VDH

Weitere Infos zu unserer Zwiebel finden Sie in unserer Rubrik Zuchthündinnen ...
Zwiebel ist auch die Mutter unseres W-Wurfes.

Der Vater:

Hugo Anton Charisma
HD-Frei A2, ED-0, PRA-Frei, BH, AD, in Ausbildung IPO
KfT-Jugendchampion, VDH-Jugendchampion
Deutscher Champion VDH, KfT-Ausstellungs-Champion
German Winner 2014, Bayern Cup Sieger 2014

Hugo ist ein junger Rüde, der bei uns am Hundeplatz im Bereich IPO ausgebildet wird.
Hugo bei der Arbeit:
Unterordnung BH: http://youtu.be/X_nMy2s2DQM
Schutzdiensttraining: http://youtu.be/e9GX3jaAky0

    Hallo Leute,
    mein Name ist Hugo Anton Charisma und ich bin der Frontmann vom Team Hugo A.C.
    Am 09.02.2012 erblickte ich in einem ruhigen Örtchen, nahe Nürnberg, bei meinen Charisma´ten das Licht der Welt.
    Als ich nach 8 Wochen von meinen neuen Besitzern Sarah & Martin abgeholt wurde, war es mit der Ruhe vorbei. Es wurde Team Hugo A.C. gegründet. Bestehend aus: Besitzer und Hundeführer Sarah / Besitzer und Manager Martin / Aussteller, trimming und handling André.
    Von nun an musste und muss ich einmal wöchentlich auf den Tisch, wo mein schönes, langes Haarkleid vom Trimmprofi André gestylt wird.
    Einmal im Monat geht es nämlich auf Ausstellung. Dort zeige ich mich von meiner besten Seite, denn viele hübsche Hundemädels und Konkurrenten sind dort zu sehen. Den einen oder anderen Titel konnten wir schon verbuchen und eine vorzügliche Bewertung ist  zum Standard geworden.
    Unter der Woche gehen Frauchen und ich hart arbeiten. Während sie die Ordner wälzt, stelle ich mich schlafend und bewache das Büro. Da ich Menschen und Artgenossen gegenüber sehr verträglich bin, darf ich immer und überall dabei sein.
    Am späten Nachmittag geht es meistens in den Wald joggen, spazieren oder radeln. Manchmal schwimmen wir auch. Abends, wenn es keiner sieht, kuschle ich gern mal mit Frauchen und Herrchen auf der Couch.
    Freitag, Samstag, Sonntag wird es dann richtig toll. Da kümmert sich mein Frauchen und meine Trainer um meine sportliche Ausbildungskarriere und Fitness. Ich werde im IPO Bereich ausgebildet. Ich weiß, als Ausstellungsmodel ist das nicht so typisch, aber es bereitet mir riesen Spaß. Ich laufe super stolz, aufmerksam Fuß und springe locker über die 1 m Hürde. Beim Apportieren stelle ich mich auch ganz gut an. Am liebsten aber ist mir das Schutzdiensttraining. Da darf ich mit meinem perfekten Gebiss die vollen Griffe energisch in den Arm des Helfers hauen, darf ihn laut stellen, aufmerksam bewachen und wirkungsvoll die Flucht verhindern. Dabei bin ich pfeilschnell. 
    Sonntag ist meine gute Nase beim Fährtentraining gefragt. Das mache ich mit nötiger  Ruhe und tiefer Nase. Manchmal überlaufe ich noch den einen oder anderen Gegenstand, aber wie gesagt, ich bin noch voll in Ausbildung zu meiner ersten IPO Prüfung.
    Die Ausdauer- und Begleithundeprüfung habe ich bereits mit Bravour bestanden. Es war eine große Herausforderung meinem Frauchen alles beizubringen . Mittlerweile sind wir ein tolles Team.             
    Ihr seht, ich habe alle Pfoten voll zu tun, da bleibt kaum Zeit für die Liebe
    J
    Ab und zu klappt es dann doch, dass ich mal eine nette Hundedame treffe. Zum Glück sind aus den einen oder anderen „one-night-stand“ ein paar Kinder entstanden. So kommt Ihr vielleicht auch mal in den Genuss einen echten Airedale zu bekommen, die beste, tollste und schönste Rasse die es gibt J
    Liebe Grüße Euer Hugo Anton
      

Die Ahnentafel unseres Z-Wurfs sehen Sie hier ....